Typische Situation: Du bist unterwegs mit deinen Freunden und jemand macht einen albernen Witz über deinen Glauben. Direkt bekommst du ein schlechtes Gefühl in der Magengrube. Du würdest gerne etwas sagen, doch du weißt nicht was und du weißt nicht wie. Oft wissen wir nicht weiter, wenn es zu den typischen Vorwürfen kommt. Was kann ich sagen, was sollte ich sagen und wie sage ich es? Wie stehe für ich meinen Glauben ein?

Genau hier setzt das Frühjahrsseminar von Theologie vom Fass in Linz (4.-6. Mai) an: In vier thematischen Blöcken wollen wir uns genau auf diese Fragestellungen vorbereiten. Jeder Block besteht aus einen einführenden Impuls, einer Diskussion im Plenum, einer persönlichen Erarbeitung des Themas (durch Lektüre etc.), Diskussionen in Zweiergruppen und dann einer Vorstellung im Plenum. Dadurch sollen vor allem die zwei Situationen vorbereitet werden, in denen wir uns so oft befinden: Einerseits das Einzelgespräch mit einem Freund, Kollegen oder Bekannten. Andererseits das Gruppengespräch, welches oft viel herausfordernder ist.
Wir wollen gemeinsam in dieser Gruppe ein Fundament legen und Perspektiven öffnen, wie man im privaten aber auch im öffentlichen Bereich seinen Glauben überzeugend vermittelt.

Leiter des Seminars: P. Thomas Gögele LC und P. George Elsbett LC
Anmeldung / Info: klemens.langeder@gmx.at
Wie viel? Unkostenbeitrag von 45 €

Advertisements

Mein Kommentar:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s