Offenbarungen. Hirngespinste oder spricht Gott wirklich?

Ein Christ berichtet

Wer beim letztwöchigen Theologie vom Fass dabei war, bekam eine spannende Mischung aus Musik, Vortrag und Diskussion geboten. Nach einem souveränen Querflöten Intro, erzählte der Profimusiker Dirko Juchem eindrücklich, wie er sich der Esoterik abwandte und zum überzeugten Christen wurde.

Im Zentrum stand Dirkos Faszination für das Thema Privatoffenbarungen: Diese dienten keineswegs dazu, die Lehre der Kirche und Gottes Wort im Evangelium zu widerlegen, sondern sie in Ihrer Fülle auszulegen. Gerade die demütige Haltung der Marie Lataste, eines einfachen französischen Bauernmädchens ohne Schulbildung, zu der Jesus mittels Privatoffenbarungen sprach, ließen Gottes Handschrift deutlich erkennen. Diese stünde im starken Kontrast zur Selbstverherrlichung eines manchen modernen Gurus. Gott ist ein Gott der Fülle und die wunderbaren Bilder, die wir in den Aufzeichnungen Marie Latastes finden, sind der beste Beweis dafür.

Weitere tolle Aufnahmen findest du in unserer Mediathek bzw. im Podcast!

Advertisements

Mein Kommentar:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s