Schlagwort-Archive: Matthias Beck

Generation Maybe

 Was uns die Unterscheidung der Geister heute sagen kann

Die Wände des Melker Stiftskellers haben wohl selten einen solch spannenden Vortrag gehört. Univ.-Prof. DDr. Matthias Beck begeisterte und forderte die über 120 Teilnehmer zugleich heraus – dabei kam auch der Humor nicht zu kurz.

„Genau diese Fragen tragen wir alle mit uns herum…!“, meint begeistert Magdalena: „Meine Freundin klopfte heute an die Tür und fragte, ob ich mitkommen wollte. Eigentlich hatte ich was anderes vor, aber jetzt freue ich mich, gekommen zu sein.“

Und Bene, ein bereits langjähriger Besucher bei Theologie vom Fass: „Einer der besten Vorträge, die ich jemals bei Theologie vom Fass gehört habe.“

Also am besten gleich reinhören:

Werbeanzeigen

Planen. Erschaffen. Beenden.

Auch wenn seit dem Abend mit Prof. DDr. Matthias Beck schon etwas Zeit vergangen ist, bleibt das Thema, über das er am 7. April sprach, brandaktuell: „Planen. Erschaffen. Beenden. – Wer entscheidet über Leben und Tod?“ So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Veranstaltung im Melker Stiftkeller die bestbesuchte seit Christopher West war.

Doch zum Thema: Matthias Beck, der Pharmazeut, Arzt und dazu noch Priester ist, beantwortete mit viel Fachwissen die anspruchsvollen Fragen des Abends: Was ist das menschliche Leben und wann beginnt es? Was ist die Seele?  Wann endet das Leben? Gibt es einen Unterschied zwischen indirekter, passiver und aktiver Sterbehilfe?

Hier der spannende Vortrag zum Nachhören: